Der Tischtennisverein im Herzen Schönebergs.

Eine Schmitt Pictures Produktion im Auftrag des Bezirks Tempelhof-Schöneberg von Berlin und in Kooperation mit Visit Berlin. ©2019

Herzlich willkommen bei der Tischtennisabteilung im Olympischen Sport-Club Berlin

Viel Spaß beim Stöbern!

Olympischer Sport-Club Berlin
Priesterweg 8
10829 Berlin


 

Liebe Engagierte im Berliner Sport,

Corona, Corona und kein Ende. Die Entscheidung der Bundesregierung und der Ministerpräsident/-innen, den Trainings- und Wettkampfbetrieb unterhalb der Profiligen vom 2. November an bis zum Ende des Monats einzustellen, trifft uns hart. In den vergangenen Wochen und Monaten haben unsere Vereine alles dafür gegeben, um die Hygienekonzepte umzusetzen. Der organisierte Sport in Deutschland hat seinen Beitrag dazu geleistet, um die Pandemie einzudämmen. Vieles davon wurde zum Vorbild. Gerade deshalb können wir unsere Enttäuschung über diese Entscheidung nicht verbergen. Gleichzeitig gilt, dass für uns der Gesundheitsschutz der gesamten Gesellschaft an oberster Stelle steht. Und dass es gelungen ist, in Berlin noch etwas für Kinder zu erreichen. Darüber will ich Sie an dieser Stelle aktuell informieren. Weiterlesen

Der Berliner Senat hat beschlossen, dass vom 2.11.2020 bis voraussichtlich 30.11.2020 kein Vereinssport mehr möglich ist. Das Training in der Tischtennisabteilung fällt daher für diese Zeit aus.

Da es aktuell ein offizielles Ende-Datum gibt (welches möglicherweise noch verändert wird) und das Sportamt Schöneberg bisher in diesem Vorgang nicht eingebunden ist, besteht die Hoffnung, dass wir nicht wie im Sommer 8 Wochen auf die Freigabe durch das Sportamt Schöneberg warten werden müssen. Vielmehr scheint es so zu sein, dass wir nach Ablauf der Sperre ohne Verzögerung in die Hallen können.

Breaking New

Der Spielbetrieb in Berlin ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Das bedeutet, dass alle Punktspiele ausfallen.

Nähere Informationen dazu gibt es auf der Seite des Berliner Tischtennis-Verbands

 

Sinfonie in Z-Dur

 

4 Punkte wurden vorne geholt. Ein sehr stark auftretendes erstes Paarkreuz sicherte einen klaren 8:4-Auswärtssieg gegen den TTC Heiligensee. Ritter drehte nach einem 0:2-Rückstand die Partie gegen Klawa noch. Und Kasiske setzte in seinem Spiel gegen Klawa einen drauf und bot mit seinem haushohen 3:0-Sieg (11:5, 11:4, 11:6) eine verzückende Sinfonie aus Antizipation und Ballgefühl in Z-Dur (=Zupf-Dur). Weiterlesen

Unser erster Sieg der Saison

Die 5. ist nicht gut in die Saison gestartet. Die ersten Spiele gingen alle verloren und man schaute sich das Feld von unten an. Am Sonntag ging es dann nach Lichterfelde in die Finke mit dem berühmten Graffiti an der Scheibe. Aber was war das? Das Graffiti war verschwunden. Das war die erste Überraschung des Tages. Die zweite folgte im Spielverlauf. In den Paarkreuzen konnten alle OSCer ein Spiel gewinnen und Kay holte mit zwei Siegen das Break. Wir führten also 5:3 und mussten nun aus 4 Spielen 2 Punkte holen um unseren ersten Sieg einzufahren. Weiterlesen

Heiß wie Frittenfett genügte nicht

Zur Vorsicht mahnend sprach Frank die Hand, der den Gegner schon während dessen Einspielens dezent beobachtet hatte, in die Umkleidekabine hinein: “Unser Gegner ist heiß wie Frittenfett!”

Und in der Begrüßungsansprache des SV Berliner Brauereien war spürbar, dass die Mannschaft die noch schwärende Wunde einer derben 11:1-Klatsche gegen Lichterfelde mit dem Balsam eines Sieges gegen den OSC zu heilen trachtete. Weiterlesen

Aufholjagd

Obschon man gegen den TuS Lichterfelde bereits mit 6:3 zurücklag, konnte man einen Zähler aus Lichterfelde entführen, darob es sich für die OSC-Mannen fast wie ein Sieg, mithin recht gut anfühlte.

Kasiske war gegen den groß und selbstbewusst aggressiv aufspielenden Engelbrecht hauchdünn am Rande einer Niederlage, bekam den berühmten “Eisenarm”, nachdem er in zwei Sätzen trotz hoher Führung von Engelbrecht noch abgefangen worden war.

Ritter spielte stark, gewann ein Einzel und war selbst gegen Engelbrecht nicht chancenlos.

Robl konnte trotz massiver Rückenprobleme ebenfalls ein Einzel für sich entscheiden.

Es war dieses Mal, sieht man vom virtuos und druckvoll auftretenden Reiner Ritter ab, vor allem die eiserne Kampfkraft der Ersten, weniger spielerischer Glanz, die den Zähler sicherte.

m.k.

Nach der knappen Auftaktniederlage beim Auswärtsspiel gegen Lichtenberg stand heute das erste Heimspiel der 6. Mannschaft an. Allerdings war die Hälfte der aufgestellten Spieler Verstärkung aus der 8. Mannschaft. Danke an Mihael Adzic und Torsten Kohrt, die Viktor und mich heute super unterstützt haben. Zu Gast war die 1. Mannschaft der SG Grüne Trift aus Köpenick. Weiterlesen

Mal leichte Kost, mal fette Schnitzel

Riesen Überraschung!

Nicht zuletzt aufgrund einer kämpferischen Einstellung, die schlichtweg beeindruckend war, konnte der hohe Favorit Hertha BSC von den Mannen um Frank Kasiske kräftig gebeugt werden. Weiterlesen

Dieter Nautz und Peter Robl überragen beim Saisonauftakt

Auch wenn alle Spieler in der Halle wohl froh waren, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen oder überhaupt das erste Mal seit Monaten den kleinen Plastikball schlagen, verwöhnen und (ohne Absicht) auch mal misshandeln zu dürfen, fühlte es sich schon anders als sonst an. Keine Doppel, alle 12 Spiele durchspielen, das ist gewöhnungsbedürftig, das Corona-Virus hat auch hier deutliche Spuren hinterlassen. Umso schöner war es, all die bekannten Sportkameraden bei guter Gesundheit zu sehen, und nachdem anfänglich die Atmosphäre noch etwas merkwürdig, wie in Watte gepackt und leicht bedrückt gewesen war, spürte man, wie die Freude an unserem wundervollen Sport, einem Sport voller Dynamik, Ästhetik, Schnelligkeit und Feinmotorik, bei allen Anwesenden immer mehr die gewohnte Leidenschaft aus der Vor-Covid19-Zeit zum Tragen kommen ließ. Weiterlesen

Da war es heute tatsächlich so weit und die neue Saison 2020/21 ging tatsächlich los. Die sechste Mannschaft brauchte gleich am 1. Spieltag Ersatz aus der 8. Mannschaft. Torsten Kohrt hat netterweise recht spontan ausgeholfen. Es war Teil 1 der Ost-Tour, die wir in den nächsten sechs Monaten vor uns haben und die uns heute zunächst nach Marzahn zu Auswärtsspiel bei der SG Lichtenberg führte. Gespielt haben Oliver Hänsgen (an 1!), Martin Rosner, Viktor Kosior und Torsten Kohrt. Weiterlesen

Heute fand der Verbandstag des Berliner Tisch-Tennis Verbands statt.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde neu gewählt. Hier gab es keine Überraschungen. Der alte Vorstand ist wiedergewählt worden.

Unsere Jugendmannschaften 1. Jugend (1. Liga) und 1. Jungen (2. Liga) wurden für die Vizemeisterschaft in ihren Klassen geehrt.

Für unser Abschneiden beim Berlinho Cup wurde uns 144 Wettkampfbälle überreicht.

 

 

Nach den Wahlen ging es mit den Anträgen weiter. Die wichtigsten Ergebnisse hier waren:

Weiterlesen

Paukenschlag

Was für ein Paukenschlag! Trotz des Fehlens zweier Stammspieler konnte der OSC die Mannschaft von Meteor völlig unerwartet niederringen.

Herausragend Martin Leu, der in der Mitte beide Einzel gewinnen konnte und damit wichtiges Selbstbewusstsein für seine kommenden Einsätze getankt haben dürfte. Weiterlesen

Einstimmiges Votum für den neuen (alten) Vorstand

Am 12.02.2020 fand in der Gastromie der Tennisabteilung am Vorarlberger Damm die jährliche Abteilungsversammlung der Tischtennisabteilung statt.

Die Abteilungsversammlung ist eine sehr wichtige Veranstaltung für alle Mitglieder. Eine zahlreiche Beteiligung ist die Grundlage für eine gute Vereinsarbeit des Vorstandes. Auf der Abteilungsversammlung werden die Weichen für das Vereinsleben gestellt und jeder kann dort Vorschläge, Anträge und Redebeiträge einbringen.

Von ca. 220 Mitgliedern waren 20 Mitglieder der Einladung gefolgt. Weiterlesen

Abstiegskampf offiziell beendet bei Alex’ Debüt

Einer der entscheidendsten Aufgaben zu diesem Spiel war die beste Doppelaufstellung zu wählen. Unser Chef-Doppel-Taktiker Jürgen entschied sich wann für Yunus/Michael, Klaus/Jürgen und Alex/Detlef. Doppel 1 spielte sich dann gegen Doppel 2 von Zehlendorf warm in Vorbereitung auf das mögliche Abschlußdoppel. Die anderen beiden Doppel benötigen aus unterschiedlichen Gründen (starke Gegner, 1.gemeinsames Doppel o.ä.) etwas länger, aber am Ende stand ein 3:0 nach den Doppeln. Damit lagen wir über dem selbst gesteckten Ziel. Weiterlesen

Valentinstag

Nach Karl Valentin: “Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut.” (natürlich nicht der Valentin vom Tage), hofften wir am Anfang nur insgeheim, dass da was ginge im fernen Zehlendorf. Als einzig ernsthafter Konkurrent in der Liga wollten wir Zehlendorf einen großen Kampf liefern ähnlich wie im Hinspiel nur mit vielleicht besserem Ende für uns. Weiterlesen

Nachdem Armin jetzt wieder mit dem Pass eines Freistaates herumläuft, plagte ihn so sehr die Sehnsucht nach den Kumpels aus Berlin, dass er ihnen kurzerhand unter Ausnutzung seiner staatlichen Anstellung ein Visum besorgte.

Also buchten Jens, Martin L. und Michael einen Luxus-Flug von und nach München. Martin wählte dann aber zumindest für die Anreise eine etwas komplizierteren Weg. Nach der Anreise begann der Luxus aber erst so richtig, schließlich liegt Stockdorf im Landkreis Starnberg – einem der reichsten Landkreise Deutschlands. Weiterlesen

Am 1./2.02.2020 fanden die Berliner Seniorenmeisterschaften statt. In der großen Spielhalle in der Paul-Heyse Straße spielten über 150 Seniorinnen und Senioren in 7 Altersklassen um die Meistertitel.

Der Berliner Tisch-Tennis Verband als Veranstalter und als Ausrichter der Olympische Sport-Club Berlin gratulieren allen Siegerinnen und Siegern sowie allen Platzierten.

Berliner Meister 2020

  • S40
    Damen: Maria Smyshliaeva (ASV Berlin)
    Herren Jan Herrmann (Hertha BSC Berlin)
  • S50
    Damen: Viola Burkert (SC Eintracht Berlin)
    Herren: Roland Kowalski (SC Charlottenburg)
  • S60
    Damen: Ina Tschirsky (Steglitzer TTK)
    Herren Damian Hora (Tennis Borussia Berlin)
  • S65
    Damen: Marianne Fotakis (TTC Berlin Neukölln)
    Herren: Ahmed Latheef (Düppel Dentalsplace)
  • S70
    Damen Marianne Kerwat (TTC Berlin Neukölln)
    Herren Gerhard Zeidler (BSC Eintracht/Südring)
  • S75
    Damen: Jutta Baron (TTC Berlin Neukölln)
    Herren: Zlatko Volk (Hertha BSC Berlin)
  • S80
    Damen: Brunhilde Tilkowski (TTC Berlin Neukölln)
    Herren: Senioren 80: Uwe Wienprecht (Hertha BSC Berlin)

Weiterlesen

Ehrungen

Im Rahmen unserer Vereinsmeisterschaft haben wir einige verdienstvolle Mitglieder geehrt. Weiterlesen