19.12.2006 Jugend-WM: 4 x Bronze

Mit insgesamt viermal Bronze kehrt der Deutsche Tischtennis-Bund von den 4. Jugend-Weltmeisterschaften aus Kairo zurück. Nach der Jungen-Mannschaft gewannen auch Dimitrij Ovtcharov im Einzel, das Mädchen-Doppel Rosalie Stähr/Amelie Solja sowie das Mixed Ruwen Filus/Amelie Solja dritte Plätze.

Nach der Vergabe von vier Matchbällen ist Dimitrij Ovtcharov (TSV Schwalbe Tündern) heute als letzter deutscher Teilnehmer im Halbfinale der Jugend-WM gegen den Japaner Kenta Matsudaira ausgeschieden. Der 18-Jährige Europe-Junior-Top-12-Sieger ließ eine 3:1-Satzführung ebenso ungenutzt wie die vier Matchbälle im sechsten Durchgang sowie eine 7:5-Führung bei eigenem Aufschlag im Entscheidungssatz. So verließ Matsudaira nach dem 11:9, 7:11, 7:11, 4:11, 11:5, 15:13 und 11:8-Sieg den Tisch als Gewinner.

Entsprechend niedergeschlagen war Ovtcharov nach dem Ausscheiden. “Die Niederlage ist sehr ärgerlich und ich bin natürlich riesig enttäuscht.” Mit dem Ziel, die Goldmedaille mit nach Hause nehmen, war Ovtcharov als einer der Favoriten am 7. Dezember in Richtung Ägypten gestartet. Mitzweimal Bronze im Gepäck (Mannschaft und Einzel) geht es am Montag um 3.45 Uhr wieder zurück nach Frankfurt. Ovtcharov hatte eine Erklärung für seine Niederlage parat. “Ich habe mich zu sehr unter Druck gesetzt. Sämtliche Partien zuvor gewann ich gegen Kenta. Ich wollte auch bei meiner letzten Jugend-WM unbedingt als Sieger den Tisch verlassen und in das Finale einziehen. Ich habe aber zu verkrampft gespielt und mich in den entscheidenden Situationen für die falschen Bälle entschieden.” DTTB-Cheftrainer Dirk Schimmelpfennig stimmte dem zu. “Dimitrij war die große Anspannung anzumerken. Während der gesamten Partie konnte er diese leider nicht abschütteln. Er hat in der Endphase etwas zu einfach gespielt. Es war die Partie der verpassten Möglichkeiten.”

Doppel Amelie Solja /Rosalia Stähr

Wenn sich der Ärger gelegt hat, wird sich Ovtcharov hoffentlich ähnlich über den Gewinn seiner Bronzemedaille freuen können wie das Doppel Amelie Solja (TTSV Fraulautern-Saarlouis)/Rosalia Stähr (TuS Glane). Das Duo schrieb bei den 4. Jugend-Weltmeisterschaften in Kairo ein neues Kapitel seiner beeindruckenden Erfolgsgeschichte, zu der bereits die Europameistertitel bei den Schülerinnen (2005) und bei den Mädchen (2006) zählen. Das deutsche Erfolgsduo unterlag zwar im Halbfinale gegen Feng Yalan/Wu Yang aus China. Doch die beeindruckende Leistung in Kairo schmälert das um keinen Deut. DTTB-Cheftrainer Dirk Schimmelpfennig war vom dritten Platz positiv überrascht. Der Gewinn der Bronzemedaille sei nicht hoch genug zu bewerten, da Solja/Stähr die beiden einzigen Europäerinnen im Kampf um die Medaillen waren: “Beide haben ein sehr starkes Turnier gespielt und ich sehe für dieZukunft gute Perspektiven.”

Amelie Solja verriet unmittelbar nach der Halbfinalniederlage ein persönliches Geheimnis. “Ich habe geträumt, bei einer Weltmeisterschaft eine Medaille zu gewinnen. Das ist mir heute gelungen. Deshalb bin ich natürlich überglücklich.” Auch Rosalia Stähr hatte allen Grund zur Freude. Zu Beginn der Welttitelkämpfe kämpfte die 16-Jährige noch mit einem Hexenschuss, so dass die Fortsetzung des Turniers in Frage gestellt werden musste. “Deshalb bin ich natürlich sehr glücklich, dass ich mit einer Medaille nach Hause fahren kann.” Auch im Halbfinale sei durchaus eine Siegmöglichkeit vorhanden gewesen. “Wir haben – bis auf im zweiten Satz – meist in Führung gelegen. Am Ende waren die beiden Chinesinnen jedoch zu sicher und machten kaum noch Fehler.”

Für Amelie Solja war der Erfolg im Doppel bereits der zweite Gewinn einer Bronzemedaille in Kairo. Zusammen mit Ruwen Filus (TTS Borsum) holte die Zweitligaspielerin einen weiteren dritten Platz im Gemischten Doppel. Im Halbfinale allerdings war das Duo gegen die Chinesen Xu Ke/Mu Zi beim 6:11, 2:11, 6:11 und 4:11 ohne Chance, nachdem sie jedoch zuvor im Viertelfinale mit Xu Ruifeng/Wu Yang überraschend zwei Spieler aus dem Land der Weltmeister bezwungen hatten. Fiilus: “Wir sind mit dem Abschneiden sehr zufrieden. Eine WM-Medaille zu gewinnen, ist immer ein schöner Erfolg.” Nach dem dritten Platz mit der DTTB-Mannschaft ist es für Ruwen Filus bereits die zweite Bronzemedaille in Kairo. Jeweils zweimal Bronze holten auch Ovtcharov (Einzel, Mannschaft) und Amelie Solja (Doppel, Gemischtes Doppel).

Termine
Sep
27
So
11:00 OSC 2 – BSV 92 (Herren, Bezirksk...
OSC 2 – BSV 92 (Herren, Bezirksk...
Sep 27 um 11:00 – 13:30
OSC 2 – BSV 92 (Herren, Bezirksklasse C)
12:00 TuS Lichterfelde 5 – OSC 5 (Herr...
TuS Lichterfelde 5 – OSC 5 (Herr...
Sep 27 um 12:00 – 14:30
TuS Lichterfelde 5 – OSC 5 (Herren, 1. Kreisklasse F (Süd-Ost))
14:00 OSC 7 – TSV Wittenau 3 (Herren, ...
OSC 7 – TSV Wittenau 3 (Herren, ...
Sep 27 um 14:00 – 16:30
OSC 7 – TSV Wittenau 3 (Herren, 2. Kreisklasse D (Nord-West))
17:00 TTV Preußen 90 2 – OSC Damen (Da...
TTV Preußen 90 2 – OSC Damen (Da...
Sep 27 um 17:00 – 19:30
TTV Preußen 90 2 – OSC Damen (Damen, Kreisklasse)
Sep
29
Di
19:00 OSC Senioren 2 – Polizei SV (Sen...
OSC Senioren 2 – Polizei SV (Sen...
Sep 29 um 19:00 – 21:30
OSC Senioren 2 – Polizei SV (Senioren 40, 4. Klasse B)
Okt
5
Mo
19:00 Spandauer TTC 4 – OSC 7 (Herren,...
Spandauer TTC 4 – OSC 7 (Herren,...
Okt 5 um 19:00 – 21:30
Spandauer TTC 4 – OSC 7 (Herren, 2. Kreisklasse D (Nord-West))
19:30 SC Eintracht Berlin 2 – OSC 2 (H...
SC Eintracht Berlin 2 – OSC 2 (H...
Okt 5 um 19:30 – 22:00
SC Eintracht Berlin 2 – OSC 2 (Herren, Bezirksklasse C)
Okt
6
Di
19:00 OSC 6 – TSG Oberschöneweide 2 (H...
OSC 6 – TSG Oberschöneweide 2 (H...
Okt 6 um 19:00 – 21:30
OSC 6 – TSG Oberschöneweide 2 (Herren, 2. Kreisklasse F (Süd-Ost))
Okt
8
Do
19:00 OSC Senioren 1 – Omega TT Ostkre...
OSC Senioren 1 – Omega TT Ostkre...
Okt 8 um 19:00 – 21:30
OSC Senioren 1 – Omega TT Ostkreuz (Senioren 40, 1. Klasse B)
Kinderschutz ist uns wichtig.
Jugendtraining jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag
probetraining_btn
Ergebnisdienste:
Ergebnisdienst TischtennisLive
Nach dem Training treffen wir uns im Robbengatter. robbengatter_sbp