17.03.2017 OSC I – TTC Zehlendorf 9:7

Drei gewonnene Doppel führten zum Sieg

Waren die Doppel jahrelang das Sorgenkind der OSC-Ersten, so haben wir diese Saison durch etliche starke Neuzugänge und eine große Bandbreite von Spielstilen viele starke Doppelkombinationen im Angebot.

Dies zeigte sich abermals gegen Zehlendorf. Zweimal Kasiske/Robl und ein bärenstark auftretendes Doppel Demirer/Servos waren der Schlüssel zum Erfolg.

Ein Highlight der Partie stellte sicher das Aufeinandertreffen der beiden stärksten Spieler der Liga, Kasiske und Bartels, dar. Kasiske lag bereits mit 0:2 zurück. Geschmeidiges Zupfen und halbschnelle Blockbälle hatten sich als nicht ausreichend durchsetzungsstark gegen das krakenhafte Spiel am langen Arm von Bartels erwiesen. Dann machte Kasi mehr Druck, und auch der eine oder andere Ausfallschritt als Reminiszenz an die alten Zeiten, als man nicht nur rank sondern auch schlank war, brachte die Wende. 3:2 für Kasi!

Beeindruckend die kämpferische Leistung von Servos in beiden Einzeln, von denen er eines erfogreich gestalten konnte und auch im zweiten nicht ohne Siegchance war.

Und so rufen wir durchaus freundlich und respektvoll den Zehlendorfern zum Abschied ein fröhliches Servos bzw. Servus zu!

M.K.