1.Herren

28.04.2017 Cfl Berlin II – OSC I 2:9

Konsequent abgeschlossen

Werte Herren, verehrte Damen, Konsequenz hat einen Namen: OSC-Erste.

Obwohl als sicherer Aufsteiger feststehend, zog auch im letzten Spiel kein Schlendrian ein und man brachte die Saison konsequent mit einem 9:2-Sieg zu Ende.

Wie nicht wenige Mannschaften in dieser Saison sah auch der Cfl recht schnell betroffen den Tischtennisvorhang zu und viele Fragen offen. (sehr frei nach Bertolt Brecht) Weiterlesen

17.03.2017 OSC I – TTC Zehlendorf 9:7

Drei gewonnene Doppel führten zum Sieg

Waren die Doppel jahrelang das Sorgenkind der OSC-Ersten, so haben wir diese Saison durch etliche starke Neuzugänge und eine große Bandbreite von Spielstilen viele starke Doppelkombinationen im Angebot. Weiterlesen

10.03.2017 VfB Hermsdorf – OSC I 5:9

Katze zerlegt beide Angriffsspieler

“Die Favoritenrolle ist heute klar verteilt, aber ihr werdet euch sicher wehren wollen.” Mit dieser hübschen Ironie startete der Gastgeber seine Begrüßung. Eher an der Realität orientiert war ein Hermsdorfer Zuschauer, der schon vor Beginn der Partie seinen Mannen den Vorschlag zurief, viele Timeouts zu nehmen. “Dann dauert das Spiel für euch ein bisschen länger.”

Gegen zäh sich wehrende Hermsdorfer gewann der OSC mit 9:5.  Weiterlesen

24.02.2017 OSC I – CTTC 9:2

Zurück auf der Erfolgsspur

Mit einem 9:2 an heimischen Platten wurde der CTTC klar in die Schranken verwiesen. Lediglich Katzenmeier/Gerkens im Doppel und Bertram in seinem Einzel mussten Federn lassen. Der OSC ist zurück auf der Erfolgsspur. Weiterlesen

10.02.2017 OSC I – TuS Lichterfelde III 9:1

Douglas steigt ein und punktet

Nolens volens hat der OSC in der Rückrunde ohne seinen Captain auszukommen. Es darf ohne Übertreibung vermutet werden, dass darob in stillen Kämmerlein so manche Träne vergossen wurde. Aber wenngleich nur noch als Ergänzungsspieler der Ersten zur Verfügung, waberte die Aura des Captains noch immer spürbar durch die Halle und erteilte den Auftrag, auch in der neuen Konstellation die Tradition der Leidenschaft und des Zusammenhalts aufrecht zu erhalten. Weiterlesen

09.12.2016 OSC I – Cfl Berlin II 9:5

The Captain is Back

They never come back. Wer mal richtig auf die Mütze gekriegt hat, der kommt im Boxsport selten wieder prächtig auf die Beine. Und nach einer Serie von Spielen voller Pleiten, Pech und Pannen, wie sie unser Captain zu erleiden hatte, ist auch im Tischtennis die Rückkehr auf die Erfolgsspur meist verbaut. Nicht so für unseren Comandante. Mit Willensstärke arbeitete sich das seelische Zentrum der Mannschaft hüstelnd zu zwei Siegen. The Captain is back. Weiterlesen

04.12.2016 TSC Berlin 1893 III – OSC I 7:9

Nautz überragend

Das Eingangstor zum Schulgelände war verschlossen, aber auch die ziemlich betagten Herren der OSC-Truppe, also fast die gesamte Mannschaft, überwand dieses erste Hindernis durchaus geschmeidig.

In der Aufstellung Kasiske, Robl, Katzenmeier, Gerkens und den Ergänzungsspielern Nautz und Kirilyuk traf die Erste in einem Hallenklima, welches manchen Saunagang als Fröstelveranstaltung erscheinen ließ, auf einen spielfreudigen TSC. Weiterlesen

29.11.2016 BSC Eintracht/Südring III – OSC I 8:8

Can wirbelt und zwirbelt

Gegen den Traditionsrivalen OSC sind die Eintracht-Mannen meist alle bis in die Haarspitzen hinein motiviert. Und wer wollte gerade in dieser Saison der Überfliegermannschaft des OSC nicht gerne ein Bein stellen? Nun, halb ist es Eintracht Südring gelungen, der OSC musste seinen ersten Punkt in dieser Saison abgeben. Weiterlesen

08.11.2016 TTC Zehlendorf – OSC I 4:9

OSC musste alles geben

Eine auf beiden Seiten mit unbändigem Siegeswillen und großer Kampfkraft geführte Partie sah am Schluss den OSC als 9:4-Sieger auswärts gegen den Tabellenzweiten.

Es war ein Spitzenduell mit vielen hochklassigen Ballwechseln. Eine Reihe mitfiebernder Zuschauer auf beiden Seiten gaben dem Spiel eine zusätzliche Note, die die Künstler des weißen Balles zum Herausholen der letzten Körner animierte. Weiterlesen

04.11.2016 OSC I – VfB Hermsdorf 9:7

Die Doppel gaben den Ausschlag

Wer gedacht haben sollte, der VfB würde vielleicht entmutigt und ohne Biss gegen den Klassenprimus OSC zügig zwei Punkte abliefern, wurde eines Besseren belehrt.

Trotz eines 3:0- und 5:1-Rückstandes gaben sich die Hermsdorfer nie auf und versuchten, gegen einen leicht ersatzgeschwächten OSC das schier Unmögliche, nämlich wenigstens einen Punkt aus der Halle zu entführen. Weiterlesen

30.09.2016 OSC I – KSF Anadol-Umutspor 9:4

Pflicht erfüllt

Standesgemäß trat die Erste auf und verteidigte mit einem nie gefährdeten 9:4-Sieg die Tabellenführung.

Sehr stark agierte das Doppel Kasiske/Robl, das, obwohl nahezu völlig uneingespielt, den Gegner dennoch in rekordverdächtiger Zeit mit 3:0 von der Platte schickte. Weiterlesen

25.09.2016 TUS Lichterfelde III – OSC I 2:9

Grundsolider Auftakt

Zu Beginn sei es nicht ohne Stolz gesagt – der OSC hat einen außergewöhnlichen Neuzugang in seinen Reihen, nämlich Frank Kasiske! Frank ist schon seit Jahrzehnten eine feste Größe im Berliner Tischtennis, hat in seiner Laufbahn eine Fülle von fetten Titeln abgegriffen, unter anderem Deutscher Seniorenmeister in der Ü40-Klasse im Jahr 2007 und erst vor kurzem Internationaler Meister von Koszalin. Weiterlesen

08.04.2016 OSC I – BSV Akademie der Wissenschaften II 9:3

Klare Angelegenheit

Beim Spiel um die Goldene Ananas (Akademie stand schon vorher als Absteiger so gut wie fest, der OSC hatte sich längst im Mittelfeld eingekrallt) herrschte eine gelassene aber durchaus nicht ehrgeizlose Atmosphäre.
Wieder etwas dynamischer und fokussierter auftretend konnte der Captain nach langer Durststrecke einen überzeugenden Sieg im Einzel einfahren, dessen psychologischer Mehrwert hoch zu veranschlagen sein dürfte. Weiterlesen

11.03.2016 Hertha BSC VI – OSC I 9:3

Tabellenführer ließ nichts anbrennen

Nichts zu holen war beim Tabellenführer Hertha BSC. Hertha spielte mit zwei, wir mit drei Ersatzspielern.

Es punktete sehr überraschend das Doppel Kirilyuk/Loell, dem eigentlich die Rolle des Opferdoppels zugedacht war. Ganz stark!

Ferner holte Robl einen Zähler, der seinen Gegner so wegtrommelte, dass diesem frühzeitig jede Freude an diesem doch eigentlich so wunderschönen Tischtennis-Sport komplett abhanden kam.

Und last but not least steuerte Klaus die Wand Gerkens einen Punkt bei. Weiterlesen

04.03.2016 OSC I – SG Rotation Prenzlauer Berg 2 3:9

Neues Doppel

Ralph Ziegler und Abteilungsleiter Uwe Risse sprangen beim OSC als Ersatz ein und zeigten eine ansprechende Leistung. Überraschend stark trat das OSC Doppel Wattenberg/Ziegler auf. Obwohl sie in dieser Kombination fast keine Erfahrung hatten, stimmten die Laufwege und die Spielsysteme ergänzten sich so schön, dass ein Fünfsatzsieg errungen werden konnte. Ein neuer Stern am Doppel-Himmel der Bezirksklasse? Nun, mehr als eine schnell verglühende Sternschnuppe ist diese Doppel-Option wohl allemal. Weiterlesen

23.02.2016 SV Blau-Weiß Petershagen II – OSC I 6:9

Sensationeller Sieg

Was bedeutet es, mit drei Mann Ersatz gegen eine starke Mannschaft anzutreten und dabei auch noch einen elend langen Anfahrtsweg bestreiten zu müssen? Einen Weg, so tief ins Berliner Umland, dass beim bloßen Vorbeifahren eines Autos auf öffentlich zugänglichen aber abends leergefegten Brandenburger Dorfstraßen mancher Bewegungsmelder im Hausgarten angeht, wie wir zu unserem Erstaunen es wirklich erlebt haben, Melder also, die angstvoll aufleuchten, weil nach 19 Uhr hinter den hochgeklappten Bürgersteigen plötzlich und unerwartet menschliches Leben vorbeifährt, dort wo selbst modernste Navis die weiße Flagge hissen und nur noch Unsinn brabbeln? Weiterlesen

14.02.2016 TTC Eastside Berlin II – OSC I 9:3

Deutlich

Eine klare Niederlage, an der es nichts zu deuteln gibt, holte sich der OSC auswärts gegen den TTC ab.

Beeindruckend das erfolgreiche Doppel Gerkens/Maaß. Ergänzungsspieler Maaß entwickelt sich allmählich zur Geheimwaffe.

Nicht alle Spieler erreichten ihr gewohntes Spielniveau, vielleicht war der unübliche Sonntagstermin für einige Spieler biorythmisch kontraproduktiv. Weiterlesen

04.12.2015 SSV Friedrichshain III – OSC I 7:9

Ungewohnt

In voller Besetzung bestritt der OSC sein letztes Vorrundenspiel.

Friedrichshain leistete starke Gegenwehr, führte gar mit 6:4 und musste sich am Schluss doch 7:9 geschlagen geben.

Ausschlaggebend waren drei gewonnene OSC-Doppel, ein eher ungewohntes Ereignis, das sich durchaus gut anfühlte. Weiterlesen

20.11.2015 BSV Akademie der Wissenschaften II – OSC I 7:9

Kirilyuk und Maaß ließen aufhorchen

“Die Alten haben das Ding nicht zugemacht”, fasste in durchaus auch selbstkritischer Absicht Klaus die Wand Gerkens den Partieverlauf vorläufig zusammen, nachdem er sich im zweiten Einzel geschlagen geben musste und eine 7:2-Führung des OSC auf eine 7:6-Führung geschrumpft war.

Die Alten, das waren die bewährten Schlachtrösser Katzenmeier, Rudlof, Robl und Gerkens, von denen gegen den BSV aber niemand in den Einzeln doppelt punkten konnte und Katzenmeier in den Einzeln sogar leer ausging. Weiterlesen

13.11.2015 OSC I – Hertha BSC 6 4:9

Gut gekämpft

Drei Männer der Stammmannschaft waren zu ersetzen, darunter unser Leitstern, unser Organisator und Seelenstreichler, sprich unser Captain, und dies gegen den Tabellenführer Hertha, wahrlich eine schwierige Ausgangslage.

Aber in keinster Weise entmutigt ging der OSC die Aufgabe an, kämpfte gut und holte nicht unehrenhaft immerhin vier Punkte.

Es punkteten Katzenmeier/Robl im Doppel, Robl, Gerkens und Bertram im Einzel. Darunter nochmals herausragend Gerkens, der gegen ein 1700er-Jungtalent mit Geduld und sicheren Sägearbeiten gewann.

M.K.

25.09.2015 OSC I – TTC Berlin Eastside II 8:8

Eine Tischtennisschlacht in epischer Länge

Nicht weniger als 3 Stunden 40 Minuten waren zur Ergebnisfindung notwendig. Zwei kämpferisch starke Teams auf Augenhöhe waren angetreten. Auf Seiten des TTC vornehmlich unbekümmertes aber nicht naives Drängen junger und erfolgshungriger Spieler, auf Seiten des OSC in der Aufstellung Katzenmeier, Rudlof, Kim, Robl, Wattenberg und Bertram die Verkörperung ungeheurer Erfahrung und großer Abgebrühtheit. Weiterlesen

17.04.2015 OSC – TSC Berlin 1893 9:3

War gar nicht so einfach

Erstaunlich, mit welcher Moral der TSC, obschon bereits vor dem Spiel als Absteiger aus der Liga feststehend, dem OSC ein Bein stellen wollte.
Der Sieg des OSC war gar nicht so einfach, aber der doch deutlich höheren Spielqualität der Mannen um Captain Watti mussten sich die TSCler schließlich geschlagen geben.

Eine sehr schöne Saison, in der zwischenmenschliche Harmonie, unbedingte Leidenschaft für den Tischtennissport und humorbetonte Analysen, begleitet immer wieder von vorzüglichen Speisen und köstlichem Bier kongenial stets aufs Neue ineinander verschmolzen, nahm damit ein angemessenes Ende.

Ende? Nicht ganz. Die OSC-Erste muss als Tabellenzweiter noch in die Relegation. Noch ist der Aufstieg nicht in trockenen Tüchern.

M.K.

27.03.2015 TUS Buckow – OSC I 7:9

Ein ganz harter Fight

Wer geglaubt haben sollte, der im Mittelfeld dümpelnde TUS Buckow würde es vielleicht locker angehen lassen, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Von der ersten Minute an konnte man spüren, dass Buckow einen Sieg wollte und zeigte eine Einsatzbereitschaft, die in dieser Geschlossenheit OSC-Ausmaße hatte. So wurde es ein ganz harter Fight, natürlich nicht zuletzt zur Ehrung und Anerkennung der stets hohen Einsatzbereitschaft der in dieser Partie fehlenden Rudlof, Robl und Wattenberg.

Der OSC trat dieses Mal mit Mayer, Katzenmeier, Kim, Gerkens, Nullmeier und Kuhlmann an. Mit großer Ruhe, sachkundiger Akribie und externen Hinweisen des Captains galt es zunächst, die beste Doppelkonstellation herauszufinden. Der OSC hatte wohl mit Katzenmeier/Kim, Mayer/Gerkens und Nullmeier/Kuhlmann die richtige Entscheidung getroffen, wie sich bereits nach den Eingangsdoppeln andeutete, die um ein Haar alle drei gewonnen worden wären.

Sehr stark Martin die Säge Kuhlmann in seinem erfolgreichen zweiten Einzel, der zur Noppe zurückgekehrt ist und sich nervlich den Anforderungen in der Ersten gewachsen zeigte.

Als das Abschlussdoppel gewonnen war, fiel eine große Anspannung von den OSC-Spielern ab.

Nochmals gedankt sei allen Ersatzspielern für ihr großes Engagement.

M.K.

03.03.2015 OSC I – SV Blau-Weiß Petershagen II 6:9

Favoritenschreck

Der Favoritenschreck hat wieder zugeschlagen. In einem sehr hart umkämpften aber jederzeit fair geführten Spiel konnte sich Petershagen gegen den OSC mit 9:6 durchsetzen.
Der mit Abstand beste Mann der Gäste war Banek, der seine beiden Einzel gewinnen konnte und damit nach wie vor in dieser Saison ungeschlagen ist.
Trotz dieser Niederlage bleibt der OSC Tabellenerster, wenngleich nur hauchdünn.

Weiterlesen

20.02.2015 TTV Friedrichsfelde – OSC I 5:9

Arbeitssieg

Fünf ältere Herren (Katzenmeier, Rudlof, Robl, Wattenberg, Gerkens), die körperliche Last, aber auch den Erfahrungsschatz ganzer Tischtennis-Epochen mit sich tragend, ergänzt durch unser Jungtalent Mayer, betraten die atmosphärisch etwas unterkühlt wirkende Halle in Friedrichsfelde, selbstbewusst, aber auch wissend um das hohe Potential von Friedrichsfelde. Weiterlesen

30.01.2015 OSC I – SF Kladow 9:5

Über die Doppel zum Sieg

Der OSC baute alle Doppel um. Und das war eine taktische Meisterleistung.

Kim/Katze (Captain:”Das klingt schon phonetisch gefährlich!”) als Doppel 1 erwiesen sich, obwohl sie noch nie vorher miteinander gespielt hatten, als krasse Kombisäge und gewannen ihr Eingangsdoppel souverän.

Weiterlesen

28.11.2014 TSC Berlin 1893 – OSC I 9:7

Tabellenführer strauchelt

Auch ohne Katze und Coach war der OSC sicherlich favorisiert, aber es kam anders als zu erwarten. Mit 7:9 strauchelte das OSC-Team in Britz beim TSC.

Große Ballwechsel waren Mangelware, die Partie plätscherte trotz aller Spannung irgendwie zäh vor sich hin.
Weiterlesen

21.11.2014 OSC – TUS Buckow 9:3

Tabellenführung verteidigt

Mit einem nie gefährdeten 9:3-Sieg verteidigte der OSC seine Tabellenführung in souveräner Weise. Man spürte das nach dem sensationell starken Auftritt gegen Eintracht Südring im vorletzten Spiel nochmals gewachsene Selbstbewusstsein in dieser Mannschaft.
Weiterlesen

10.11.2014 BSC Eintracht Südring – OSC I 3:9

Tabellenführer von den Platten gefegt

Nach den Eingangsdoppeln konnte man meinen, alles ginge seinen der Tabellensituation entsprechenden Lauf. Der OSC lag 1:2 zurück und auf der Südring-Bank sah man lauter zufriedene und optimistische Gesichter.

Doch ein paar Sternstunden des OSC-Tischtennis später war der Tabellenführer entzaubert. Mit 9:3 deklassierte der OSC den BSC, nur ein einziges Einzel wurde verloren.
Weiterlesen

07.11.2014 OSC I – SG Rotation Prenzlauer Berg II 9:6

Hartes Stück Arbeit

Es war schwerer als erwartet. Die SG Rotation verlangte dem OSC alles ab.

Einen fabelhaften Einstand in der Ersten des OSC hatte Sportkamerad Jonghui Kim, der seine beiden Einzel klar gewann und modernes Abwehrspiel zelebrierte, in dem unvermittelt eingestreute harte Vorhand-Toppis als Konterschlag die Sägearbeiten kongenial ergänzten. Weiterlesen

10.10.2014 OSC l – TTV Friedrichsfelde 9:4

Die Abwehrspieler überzeugten

Zunächst sei dem Gegner TTV Friedrichsfelde der gebührende Respekt nicht versagt. Trotz starker Schwächung durch Ersatzspieler wehrte er sich leidenschaftlich und versuchte, den Mannen um den an diesem Tag eher bemüht denn glänzend auftretenden Captain Wattenberg ein Bein zu stellen. Weiterlesen

07.10.2014 Petershagen II – OSC I 5:9

Ohne die verhinderten Markus Katzenmeier und Matthias Rudlof konnte der OSC 1. Herren bei BW Petershagen 2 nach drei Stunden Kampf mit 9:5 gewinnen. Großen Anteil daran hatten die beiden Ersatzspieler Jürgen Nullmeier und Niko Kirilyuk, die drei Punkte am unteren Paarkreuz holten.

Weiterlesen

12.09.2014 OSC I – Hertha BSC VI 9:4

Starker Einstieg

 

Einen starken Einstieg in die neue Saison lieferte die Erste des OSC ab.  Alle OSC-Spieler zeigten sich in guter Frühform. Besonders stark trat das nicht oft zusammenspielende Doppel Mayer/Wattenberg auf, das druckvollen Angriff zelebrierte und das Doppel nicht unbedingt erwartbar gewann.

Weiterlesen

24.03.2014 Polizei SV 2 – OSC I 1:9

Klassenerhalt gesichert

Mit einem 9:1-Sieg gegen einen sich tapfer wehrenden Gegner sicherte die Erste des OSC den Klassenerhalt.

Man soll sich vom Ergebnis nicht täuschen lassen: In vielen Partien waren die Spieler von Polizei SV ebenbürtige Gegner und konnten immerhin 16 Sätze (!) für sich verbuchen.
Weiterlesen

14.03.2014 SSV Friedrichshain II – OSC I 9:0

Höchststrafe

Mit der Höchststrafe von 9:0 bei nur drei (!) gewonnenen Sätzen wurde die Erste des OSC, die sich weiter im Sinkflug befindet, in Friedrichshain abgefertigt.

Ersatzschwächung, Katze im Formtief und dass nicht alle Spieler intrinsisch optimal motiviert spielten, sind als einige Ursachen des Desasters auszumachen. Weiterlesen

17.02.2014 SG Bergmann Borsig 3 – OSC I 9:1

Klare Sache

Zu keinem Zeitpunkt war der klare Gesamtsieg für die Bergmänner gefährdet, die aufgrund unserer Hallenreparatur auch in der Rückrunde zuhause spielen durften und dies gegen eine schwer ersatzgeschwächte Mannschaft des OSC.

Weiterlesen

29.01.2014 TTV Friedrichsfelde – OSC I 9:7

Tiefpunkt

Eine unerwartete 9:7-Niederlage beim Tabellenvorletzten TTV Friedrichsfelde musste die Erste des OSC hinnehmen.

Einige Spieler wirkten körperlich wie mental erschöpft, kein einziges der vier Doppel konnte gewonnen werden. Es war der bisherige Tiefpunkt einer Saison mit großartigen Höhenflügen und vereinzelt jähen Leistungsabstürzen.
  Weiterlesen

10.01.2014 TUS Buckow – OSC I 9:5

Einige unter Normalform

Aufgrund der Reparatur unseres Hallenbodens musste der OSC auch das Rückrundenspiel gegen Buckow auswärts bestreiten.

Für den OSC traten an:

Rückhandtoppi-Mayer, Katze Flexibelschnitt, Penholder-Peter, Comandante Wattenberg, Martin Säge Kuhlmann und Klaus Abwehrklassik.

Weiterlesen

05.12.2013 ASV Berlin 3 – OSC I 9:3

Gelungenes Comeback

Ohne drei Spieler aus der Stammformation konnte man gegen den ASV nicht bestehen. Beeindruckend die Leistung von Peter Robl, der als Spieler der Mitte nach wochenlanger Verletzungspause gleich vorne anzutreten hatte und in einem seiner beiden Einzel gegen einen starken Gegner einen der drei Ehrenpunkte für den OSC holte. Wahrlich ein gelungenes Comeback.
Weiterlesen

29.11.2013 Polizei SV 2 – OSC I 6:9

Unerwartet schwer

Obwohl Polizei SV mit einer ganzen Reihe von Ersatzleuten antrat, die allerdings ebenso engagiert wie krumm den kleinen Ball zu behandeln wussten, tat sich die OSC-Erste sehr schwer, die zwei Punkte aus Kreuzberg zu entführen. Weiterlesen

22.11.2013 BTTC Meteor 3 – OSC I 3:9

Keine große Herausforderung

Entsprechend der Papierform erwies sich das Spiel beim Tabellenletzten BTTC Meteor als keine große Herausforderung für den OSC. Mit 9:3 gewann man in der Aufstellung Mayer, Katzenmeier, Kuhlmann, Budde, Nautz und Bertram im Wedding.

Weiterlesen

07.11.2013 SSV Friedrichshain II – OSC I 9:7

4 + 5 sind leider mehr als 7

Es war spannend wie ein guter Krimi. Beim Stand von 7:7 liefen unter hoch interessierten Augen vieler Tischtennisfreunde in der sehr schönen Halle des SSV gleichzeitig das Abschlussdoppel und das letzte Einzel. Erst verlor das OSC-Doppel Mayer/Katzenmeier, doch Oliver Bertram, der bereits im fünften Satz war, hatte gute Chancen, für den OSC noch ein 8:8 zu retten, und dann ging auch dieses Einzel, wenngleich hauchdünn, an den SSV Friedrichshain. Knisternde Spannung löste sich auf, die Spieler des SSV tanzten vor Freude.

Weiterlesen

29.10.2013 Pokalspiel : OSC I – TSC Berlin 1893 II 5:1

Der Captain in Hochform

In der Aufstellung Wattenberg, Schicke und Katzenmeier wurde der schon nach kurzer Zeit vom Spielverlauf doch merklich etwas irritierte Gegner 5:1 abserviert.

Ein leichtfüßiger Wattenberg in Hochform gewann gewohnt bissig seine beiden Einzel sogar ohne Satzverlust, keines seiner Spiele dauerte gefühlt länger als eine Zwickl-Länge.

Weiterlesen

25.10.2013 SG Bergmann Borsig 3 – OSC I 9:3

Ohne Siegchance

Das Aufeinandertreffen in der flutlichtdurchströmten Halle begann mit einem feinsinnig-ironischen Wortgeplänkel:

Martin K. vom OSC: “Spielt hier der OSC?”
Einer der Bergmänner: “Nein, hier spielt Bergmann Borsig. Sonst müsstet ihr ja gegen Euch selbst spielen.”
Martin K.: “Das war mir jetzt zu kompliziert. Ich muss darüber nachdenken und antworte später.”

Weiterlesen

Vereinsmeisterschaft 201
Termine
Jun
23
Fr
17:00 Städtevergleich Berlin-Schöneber... @ öcknitz-Grundschule 10779 Berlin Berchtesgadener Str. 10 Eingang Münchener Str. 34/37
Städtevergleich Berlin-Schöneber... @ öcknitz-Grundschule 10779 Berlin Berchtesgadener Str. 10 Eingang Münchener Str. 34/37
Jun 23 um 17:00 – 22:00
17:00: Jugend 19:00: Erwachsene
Jun
24
Sa
ganztägig Vereinsmeisterschaft
Vereinsmeisterschaft
Jun 24 ganztägig
Die Tischtennisabteilung des Olympischen Sport-Club Berlin lädt ein zur Vereinsmeisterschaft Am 24.06.2017 richtet die Tischtennisabteilung des Olympischen Sport-Club Berlin die jährliche Vereinsmeisterschaft aus. Es sind alle Mitglieder des Vereins aus allen Abteilungen startberechtigt. Es handelt[...]
Kinderschutz ist uns wichtig.
Jugendtraining jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr
probetraining_btn
Ergebnisdienste:
Ergebnisdienst TischtennisLive
Nach dem Training treffen wir uns im Robbengatter. robbengatter_sbp