1. Vorrundenhälfte 2.Herren 2014/15

Die 2. Herren des OSC hat einen sehr ordentlichen Saisonstart hingelegt und aus den ersten fünf Spielen 7 : 3 Punkte gesammelt. Nachdem zwischenzeitlich wegen der Verletzung von Dieter das heimliche Saisonziel “den Aufstieg knapp verpassen” in Gefahr schien und Skeptiker schon als neues Saisonziel “Klassenerhalt” ausgeben wollten, konnte Punkt um Punkt gesammelt werden und zu Beginn der Herbstferien steht die Mannschaft auf Platz 1 (das ist zwar nur die berühmte Momentaufnahme, die Mannschaften auf den Plätzen 2-6 haben jeweils weniger Spiele und können noch vorbeiziehen, sieht aber natürlich trotzdem richtig gut aus).

Der Reihe nach: Im ersten Spiel gegen den Aufsteiger TSC ging es zwar mit 1:2 nach den Doppeln los, danach wurden aber nur noch zwei Einzel verloren, so dass die Saison mit einem souveränen 9 : 4 Sieg begonnen wurde, und das auch schon ohne Dieter, die Nr 1, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht verletzt aber anderweitig verhindert war. In Spiel 2 ging es – mit Dieter, aber ohne Jens – gegen die junge Mannschaft von Wildau, einen der Aufstiegsfavoriten. Nach einigen sehr schön anzuschauenden Spielen musste für diesen Abend anerkannt werden, dass der Gegner besser war, es gab eine 6 : 9 Niederlage. Bitterer als die verlorenen zwei Punkte war allerdings die Tatsache, dass Dieter sein zweites Einzel am Schluss aufgegeben musste und die an den nächsten Tagen konsultierten Ärzte ihm auch fürs Erste vom TT-Sport abrieten. Da auch Jens und Ralph für das nächste Spiel absagen mussten, sollte das Duell beim Tabellenletzten aus Eintracht zu einer echten Herausforderung werden. Erneut ging es mit zwei Doppelniederlagen los, diesmal kamen aber weitere Einzelniederlagen dazu. Es wurde jedoch von allen intensivst gekämpft  und am Ende stand ein für beide Seiten verdientes Unentschieden. Auf OSC-Seite herausragend Béla mit zwei Einzel-Siegen im oberen Paarkreuz und Ersatzspieler Niko mit zwei Fünfsatzsiegen im unteren Paarkreuz und dem Doppelsieg gemeinsam mit Michael. Was diese Punkteteilung nun zu bedeuten haben würde, war unklar. Musste man sich jetzt vielleicht doch eher nach unten orientieren? Eine vorübergehende Antwort sollte das nächste Spiel gegen Anadol-Umut geben. Diese Mannschaft hat auf den Positionen 1-4 Spieler gemeldet, die vor drei Jahren  noch sehr erfolgreich Bezirksliga gespielt haben, jetzt aber nur noch im Notfall zum Einsatz kommen. Daher war es keine gute Nachricht, dass offensichtlich ein Notfall vorlag, da die Nr. 1 der gegnerischen Stammspieler, also die Nr. 5 der Meldeliste,  nicht in der Halle war. Kurz vor Spielbeginn wurde klar, dass tatsächlich der “Ersatzmann” mit 1752 Punkten an Position 1 zum Einsatz kommen würde, das verbesserte die Erfolgsaussichten für den OSC natürlich nicht. Erneut ging es mit einem 1 : 2 Rückstand nach den  Doppeln los, der “Ersatzmann” gewann planmäßig seine beiden Einzel, aber Béla und Olli konnten beide die Nr. 2 besiegen. In der Mitte gab es 3 : 1 Punkte und die beiden ersten Einzel im unteren Paarkreuz gingen 1 : 1 aus, so dass es 7 : 6 für den OSC stand. Ersatzmann Günther konnte seinen Gegner zwar zwischenzeitlich etwas verunsichern, der Punkt blieb aber beim Gegner, 7 : 7 und es kam ja noch das Schlussdoppel mit dem “Ersatzmann” auf der Gegenseite. Philipp lag zu diesem Zeitpunkt 1: 2 hinten und im 4. Satz stand es kurz vor Schluss 5 : 9 aus Philipps Sicht, der diesen Satz jedoch drehen und dann im fünften Satz noch einemal zulegen konnte. Nach tollen Ballwechseln mit überwiegend positivem Ausgang war der Sieg von Philipp perfekt und damit ein Unentschieden in der Gesamtwertung schon mal gesichert. Das Sahnehäubchen auf einen schönen TT-Abend war dann das Schlussdoppel. Olli und Ralph spielten richtig gut zusammen und ließen die individuelle Stärke der gegnerischen Nr. 1 nicht zur Geltung kommen. Nach vielen sehenswerten Ballwechseln stand es 3:1 für den OSC und damit insgesamt 9: 7, ein unerwarteter Erfolg. Die Geschichte des letzten Spiels vor den Ferien ist dagegen schnell erzählt, der Gegner Buckow war leider nur zu viert. So gab es lediglich im oberen Paarkreuz interessantere Spiele zu sehen. Béla war zweimal kurz davor, die gegnerischen Abwehrspieler (1610 und 1578 Punkte, beide in der letzten Saison noch ein Klasse höher am Start) zu bezwingen, verlor dann aber knapp. Olli gewann dagegen gegen die Nr. 1 (das war der mit den 1610 Punkten vor dem Spiel), tolle Leistung! Insgesamt ergab das einen 9 : 4 Sieg.

 

Einige Tendenzen lassen sich ablesen: Die Doppelbilanz insgesamt ist nagativ (8:9), da ist noch Luft nach oben. Ohne Philipp wurde nicht gewonnen, Philipp darf nicht mehr fehlen! Die Staffel ist sehr nett bisher, es gab keine Diskussionen oder Streitereien, sondern abseits des Tisches und nach den Spielen freundliche Gespräche mit netten Gegnern, ist ja leider keine Selbstverständlichkeit und soll deshalb ruhig positiv hervorgehoben werden.

 

Zuletzt noch ein Lob: Die Ersatzspieler waren großartig, vielen Dank an Niko, Jens, Günther, Michael K  und Felix!! Und natürlich gute Besserung an Dieter, spätestens zur Rückserie möchten wir Dich wieder dabei haben.

 

JN

Vereinsmeisterschaft 201
Termine
Apr
28
Fr
19:00 OSC V – Charlottenburger TSV 2 (...
OSC V – Charlottenburger TSV 2 (...
Apr 28 um 19:00 – 21:30
OSC V – Charlottenburger TSV 2 (Herren, 3. Kreisklasse D (Nord-West))
19:15 CTTC 70 4 – OSC III (Herren, 2. ...
CTTC 70 4 – OSC III (Herren, 2. ...
Apr 28 um 19:15 – 21:45
CTTC 70 4 – OSC III (Herren, 2. Kreisklasse E (Süd-West))
19:30 CfL Berlin 2 – OSC I (Herren, Be...
CfL Berlin 2 – OSC I (Herren, Be...
Apr 28 um 19:30 – 22:00
CfL Berlin 2 – OSC I (Herren, Bezirksklasse C)
Apr
30
So
11:00 OSC II – BSV 92 (Herren, Bezirks...
OSC II – BSV 92 (Herren, Bezirks...
Apr 30 um 11:00 – 13:30
OSC II – BSV 92 (Herren, Bezirksklasse B)
Kinderschutz ist uns wichtig.
Jugendtraining jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr
probetraining_btn
Ergebnisdienste:
Ergebnisdienst TischtennisLive
Nach dem Training treffen wir uns im Robbengatter. robbengatter_sbp