03.01.2018 OSC 6: Zusammenfassung der Hinrunde

Die (6.) Mannschaft, die es fast nicht gegeben hätte,…

…hatte es schwer, genügend Spieler und dann noch genügend Stammspieler zusammen zu bekommen, sondern machte es sich auch an ihrem 1. Punktspieltag an den Heimplatten schwer.

Unser Mannschaftsführer Prikel war an diesem Abend intellektuell nicht in der Lage, die vier Namen in der richtigen Reihenfolge auf den Spielbericht zu schreiben. Hiermit entschuldige ich mich nochmal für diesen Fauxpas bei der Mannschaft! Es mag pathetisch klingen, aber an jenem Abend sind wir auch gleich als Mannschaft ein gutes Stück zusammengewachsen. Der Gegner ließ sich im gerade begonnenem Spielbetrieb zu keiner Änderung überreden und so verloren wir am grünen Tisch 0:8, aber gewannen an unseren blauen dafür klar mit 8:1!

Chapeau an die Mannschaft, die mir dies nicht übelnahm, auch wenn hierfür noch einige Hopfenkaltschalen am Stammtisch im Robbengatter fällig werden!

Nach einem unauffälligen 2. Spieltag fern der Heimat, den wir dann mit und dank Oli 8:1 bei den Sportfreunden von Pro Sport gewannen, folgte der schwarze Donnerstag. Gegen den BSV 92, wohlgemerkt deren Nachwuchsspieler, mussten Oli und Prikel die 5. Sätze und damit ihre Punkte abgeben. Auch das andere Paarkreuz mit Martin und Stefan P. konnte sich nicht durchsetzen, was am Ende 0:8 hieß. Die Niederlage ging in Ordnung, allerdings nicht in der Höhe, was uns erstmal schwer abdimmte.

Mit der gedimmten Stimmung des 3. Spieltages liefen wir beim 4. in Lichtenrade auf, da war es gut, dass Stephan R. sein Debüt gab und ganz unbefangen war. Ohne unsere Nummern 1 + 2 und einer sehr verspäteten Nummer 3, war von Anfang an ein Haar in der Suppe! Wir spielten alle 14 Paarungen viel zu nervös. Am Ende waren es Stephan R. und vor allem Stefan P., der gegen die „1“ die Punkte 7 und 8 holte, so dass wir am Ende 8:6 gewannen. Damit blieben wir erstmal im Mittelfeld der Tabelle, die mittlerweile aufzeigte wie ausgeglichen diese Staffel ist, kann doch 1-6 jeder jeden schlagen. Fettes Dankeschön nochmal an Lichtenrade für die Geduld auf den Mann zuwarten, der am Ende die Partie entschied!

In heimischer Halle am Tag 5 der Festspiele waren wir selbstbewusst genug, mit Blick auf den Tabellenstand unseres Gegners, ganz auf Sieg zu setzen! Mit 8:2 entließen wir dann die netten Sportfreunde von Südost aus unserer Obhut.

Als wir nach Zehlendorf zum TTC kamen war es das 2. Mal, dass wir gegen einen Tabellenführer spielten und diesmal mit beiden in der Staffel-Rangliste führenden Spielern! Deren komplette Platzierungen hatten wir am Ende mit einem auch hart erkämpften 8:4 nach unten korrigiert.

Wir hielten damit die Vorrundenmeisterschaft offen und uns tatsächlich noch Chancen für den Aufstieg. Wir waren nun auch als Mannschaft zusammengewachsen!

Am vorletzten Spieltag empfingen wir zum 3. Mal den amtierenden Tabellenführer in der Vorrunde, der sich wenigstens in der Spielstärke als möglicher Aufsteiger präsentierte (Räusper)! In dem unangenehmen Gemecker und Gezeter war es Prikel, der leider die Nerven verlor und dadurch mindestens einen Punkt verschenkte. So haben wir auch diesen Gegner, trotz allem freundlichst, verabschiedet. Leider mit 6:8!

Am letzten Spieltag erwischte uns die „Unpässlichkeit des Breitensports“ getarnt durch Krankheiten, Berufsalltag, Familienleben usw. und wir mussten wieder ohne unsere Nummern 1 und 2 antreten! An diesem 8. Spieltag fehlte erstmalig sogar der 4. Spieler.

Der Eigenenachwuchs des OSC, der ursprünglich das Gerüst dieser 6. Mannschaft bilden sollte, spielte in der 7. und sollte daher nicht noch spät in „JWDE“ als Ersatz spielen. Aber wir waren als Mannschaft gewachsen und blieben gelassen. So war es Michael K., der als Ersatz aus der Freizeit mit seiner Routine, Gelassenheit und Spielstärke im Penholder-Doppel mit Prikel und drei weiteren gewonnenen Punkten im Einzel zum 8:5 Sieg über Dental‘s Zehlendorf maßgeblich beitrug!
Alles in allem eine sehr durchwachsene Saison mit einer sehr starken Mannschaftsleistung, wo jeder Aktive zum Einsatz kam und „den einen wichtigen Punkt“ machen konnte!

Ein Blick auf die Halbzeit Tabelle von 1-5 zeigt wie heiß die Aufstiegsplätze umkämpft sind:

1 Berliner Sport-Verein 1892 e.V. III 12:4
2 TTC Mariendorf e.V. III 12:4
3 TTC Düppel Dentalsplace e.V. VIII 12:4
4 Olympischer Sport-Club Berlin e.V. VI 10:6
5 TTC Zehlendorf e.V. IV 9:7

Das wir um den Aufstieg mitspielen war vorher nicht zu erwarten und grade deshalb werden wir alles geben, um in der Rückrunde die nötigen Punkte zu holen!

Im Namen der 6. Mannschaft bedanke ich mich bei der Tischtennisabteilung des OSC und seinen Ehrenamtlern Uwe, Peter, Micha L. und Micha K. und allen Anderen für die Unterstützung!

Und ein extra fettes Danke an Gabor für seine Bereitschaft!

p.h.

Termine
Jan
23
Di
19:00 Düppel Dentalsplace 5 – OSC 3 (H...
Düppel Dentalsplace 5 – OSC 3 (H...
Jan 23 um 19:00 – 21:30
Düppel Dentalsplace 5 – OSC 3 (Herren, 1. Kreisklasse E (Süd-West))
19:00 OSC – TTV Friedrichsfelde 2 (Dam...
OSC – TTV Friedrichsfelde 2 (Dam...
Jan 23 um 19:00 – 21:30
OSC – TTV Friedrichsfelde 2 (Damen, Kreisliga A)
19:00 OSC 4 – BSV 92 2 (Herren, 2. Kre...
OSC 4 – BSV 92 2 (Herren, 2. Kre...
Jan 23 um 19:00 – 21:30
OSC 4 – BSV 92 2 (Herren, 2. Kreisklasse E (Süd-West))
19:00 OSC Freizeit II – SF FEZ Berlin ...
OSC Freizeit II – SF FEZ Berlin ...
Jan 23 um 19:00 – 21:30
OSC Freizeit II – SF FEZ Berlin 2 (Freizeitliga B)
19:30 KSF Anadol-Umut 3 – OSC 7 (Herre...
KSF Anadol-Umut 3 – OSC 7 (Herre...
Jan 23 um 19:30 – 22:00
KSF Anadol-Umut 3 – OSC 7 (Herren, 4. Kreisklasse G (Mitte))
19:30 TSV Marienfelde 3 – OSC 6 (Herre...
TSV Marienfelde 3 – OSC 6 (Herre...
Jan 23 um 19:30 – 22:00
TSV Marienfelde 3 – OSC 6 (Herren, 4. Kreisklasse E (Süd-West))
Jan
24
Mi
19:30 TTC Lok Pankow – OSC Freizeit I(...
TTC Lok Pankow – OSC Freizeit I(...
Jan 24 um 19:30 – 22:00
TTC Lok Pankow – OSC Freizeit I(Freizeitliga A)
Kinderschutz ist uns wichtig.
Jugendtraining jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr
probetraining_btn
Ergebnisdienste:
Ergebnisdienst TischtennisLive
Nach dem Training treffen wir uns im Robbengatter. robbengatter_sbp